In der heutigen Ratssitzung (11.12.2019) hat die CDU-Fraktion Fragen zum sog. "Grünen Strom
 Die Ratssitzung beginnt um 17:00 Uhr. Die Fragen gibt es schon jetzt: 
Im Protokoll der Ratssitzung vom 13.11.2019 ist unter TOP 9 festgehalten, dass 'eine Umstellung auf grünen Strom Mehrkosten in Höhe von ca. 20.000 Euro verursachen' würde.
 
 
 

 ▶️ Handelt es sich bei dieser Summe um die Mehrkosten für Ökostrom mit dem „Grüner Strom-Label“, handelt es sich also um Anbieter, bei denen sichergestellt ist, dass der Ökostrom tatsächlich allein aus erneuerbaren Energien wie Sonne, Wind, Wasser oder nachhaltig erzeugter Biomasse gewonnen wird?

 
 
▶️ Wie viele zertifizierte Anbieter kämen für unsere Kommune in Frage und sind günstigere Alternativen denkbar?
 
▶️ Wie schnell könnte eine Umsetzung der Umstellung der Stromversorgung für Gebäude der Kommune auf 100% Ökostrom erfolgen?
 
 
▶️ Wäre eine Umstellung auf 100% Ökostrom aus Sicht der Verwaltung finanziell darstellbar?

Inhaltsverzeichnis
Nach oben