Unser Programm

Wahlprogramm TitelblattPatrick Voßkamp - Bürgermeisterkandidat

Wahlprogramm Einleitung

Heiden 2030 - Heiden hat Zukunft!

CDU - Wahlprogramm

 
 

1. Ortskern nachhaltig stärken

Der Ortskern ist die Herzkammer unserer Gemeinde. Wenn hier das Leben pulsiert, dann ist das gut für den gesamten Ort. Daher wollen wir

  • den Einzelhandel stärken,

  • Leerstände beseitigen, indem wir Heiden auch als Ort für Existenzgründer präsentieren,

  • Restaurants und Gaststätten erhalten,

  • den Rathausplatz West („Pfützenhausen“) bebauen,

  • städtebauliche Rahmenpläne vorantreiben, um die Entwicklung und Verbindung einzelner Ortsbereiche ökologisch und ökonomisch zu steuern,

  • in kreativen Teams, gemeinsam mit Stadt- und Landschaftsplanern, Ideen und Konzepte erstellen, um eine optimale Verkehrserschließung mit allen Verkehrsmitteln zu sichern,

  • die Aufenthaltsqualität noch weiter erhöhen. Dabei spielen Bäume eine wichtige Rolle: Wir wollen Bäume und Baumgruppen, die unser Ortsbild prägen, schützen und langfristig erhalten sowie neue Baumstandorte in zukünftigen Baugebieten und bei neuen Planungen im Ortskern berücksichtigen.
Ein pulsierender Ortskern braucht eine funktionierende Umgebung. Daher setzen wir als CDU alles daran, weitere Gewerbeflächen für unseren Mittelstand auszuweisen. Das Münsterland ist nicht nur ein Naherholungsgebiet. Es ist ein hoch attraktiver und innovativer Standort für Selbstständige, für Handwerker, für Tüftler und für junge Betriebe.

In Heiden stärken wir den Außenbereich. Die Landwirt- schaft ist für uns ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, wichtig für die Lebensmittelproduktion und den Erhalt unserer Ku turlandschaft, dazu ein starker Partner in der Energiewende. Gerade in der Energiewende haben wir in Heiden unglaublich viel erreicht. Wir belegen in den Bereichen Windkraft und Nutzung von Photovoltaik Spitzenplätze in NRW. Diese Stellung werden wir weiter ausbauen. Das hilft durch die Gewerbesteuereinnahmen dem gesamten Ort.

Eines dürfen wir nicht vergessen: Vor dem Verteilen kommt das Erwirtschaften.

Daher ist die weitere Ansiedlung neuer und die Stärkung der bestehenden Betriebe und Geschäfte für uns ein wichtiges Ziel. Dazu gehört, dass die Infrastruktur weiter top bleibt. Im Ortskern wie im Außenbereich. Analog wie digital.

Wir werden uns dafür einsetzen, dass eine HeidenApp entwickelt wird. Über diese App können schnell, zuverlässig und direkt Informationen – nicht nur in Krisenzeiten – übermittelt werden, wie zum Beispiel:

  • Wann wird der Müll abgeholt?
  • Wann öffnet das Bürgerbüro?
  • Hat der Wertstoffhof geöffnet?
  • Welche Öffnungszeiten hat das HeidenSpaßBad?
  • Welche Veranstaltungen finden in Heiden statt?


2. Familien wertschätzen

Gerade wir als CDU wissen, dass es der größte Wunsch aller Eltern ist, ihr Kind in einem behüteten Umfeld mit vielen kinderfreundlichen Angeboten aufwachsen zu sehen. Daher ist es für uns zentral, hierfür in Heiden die richtigen Bedingungen zu schaffen.

Dazu gehören:

  • der Neubau eines Kindergartens,
  • die Gestaltung von Themenspielplätzen mit Inklusionsspielgeräten,
  • ein ausreichendes Angebote von Kita-, ÜMI- undOGS-Plätzen,
  • ein abwechslungsreiches Angebot für Kinder und Jugendliche: Vom Ludgerus-Castle über die Bücherei bis zum HeidenSpaßBad,
  • ein barrierefreier Ort, damit vom Kinderwagen bis zum Rollator alle Heidenerinnen und Heidener problemlos durch unseren Ort kommen. Dazu werden wir die Zugänge zu öffentlichen Gebäuden und Plätzen überprüfen und die Qualität der Bürgersteige für Rollator- und Rollstuhl-Nutzer sowie für Familien mit Kinderwagen anpassen,
  • dass wir Bushaltestellen behindertengerecht ausbauen,
  • dass wir neue Angebote der Bürgerbeteiligung schaffen, damit auch diejenigen an unserer Dorfgestaltung mitwirken können, die nur wenig Zeit haben.


3. Bildung ermöglichen

„Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade lesen lernen.“

(Astrid Lindgren)

Wir fühlen uns als CDU in besonderem Maße den Grund- schülerinnen und Grundschülern verpflichtet, die bei uns in Heiden in einem tollen Umfeld lernen können. Daher werden wir auch in Zukunft alles daran setzen, die Klassenräume und Gebäude der Mariengrundschule sehr gut auszustatten – natürlich auch digital.

Wenn wir Bildungschancen optimal fördern wollen, müssen wir Kultur und Sport in den Blick nehmen. Dabei spielt für uns die Zusammenarbeit mit Vereinen und außerschulischen Partnern eine große Rolle.

Wir wollen die Zusammenarbeit mit Vereinen und außerschulischen Einrichtungen weiter unterstützen und fördern. Dazu gehört auch die Zusammenarbeit mit der VHS und der Musikschule, die weiterhin gesichert werden muss.


4. Ehrenamt fördern

Die Ehrenamtlichen sind das Rückgrat unserer Gemeinde. Sie sorgen maßgeblich dafür, dass Heiden ein Ort des Miteinanders ist, der lebens- und liebenswert ist.

Heiden ist das Dorf der Vereine. In unseren fast 80 Vereinen werden nicht nur Tradition und Brauchtum gefördert und gelebt, sondern wesentliche Kompetenzen für das weitere Leben vermittelt.

Wir bieten unseren Vereinen sowohl finanzielle Unterstützung als auch tolle räumliche Möglichkeiten. Darüber hinaus werden wir Angebote schaffen, die unseren Ehrenamtlichen die Vereinsarbeit erleichtern. Dies zum Beispiel durch:

  • Feste Vereinsansprechpartner in der Verwaltung (Sprechstunde für Vereine) und eine
  • Vereinsdatenbank, die der Unterstützung der Vereins- und Mitgliederverwaltung, der Vereinsbuchführung und bei der zentralen Terminabstimmungen hilft.


5. Mobilität entwickeln

Wer die Eltern zum Arzt fährt, die Kinder vom Hof zum Kindergarten bringt oder zum Krankenhaus muss, der wird das auf dem Land – allen anderslautenden Versprechungen zum Trotz – auch in den nächsten Jahren noch mit dem PKW tun müssen.

Trotzdem: Wir können eine Menge leisten, um Mobilität zu entwickeln. Unsere Ideen kommen zudem dem Tourismus in unserem schönen Ort zugute. Folgendes haben wir vor:

  • Wir wollen auf Basis von konkreter Nachfrage Partybusse einsetzen – das dient der Sicherheit der Feiernden und ist zudem klimafreundlich.
  • Wir werden den Ortskern noch fahrradfreundlicher gestalten und weitere E-Bike Tankstellen anlegen.
  • Wir werden uns in Düsseldorf für den weiteren Ausbau der Radwege stark machen.
  • Wir wollen die Rahmenbedingungen für CarSharing in Heiden schaffen.
  • Wir werden beim Kreis dafür sorgen, dass der ÖPNV und unser Bürgerbus besser vernetzt ist und häufiger fährt.
  • Wir werden unsere Wirtschaftswege weiter bedarfsgerecht sanieren.


6. Demographischen Wandel leben

Wir werden älter. Das stellt uns vor neue Herausforderungen: Vereinsamung, Pflegebedürftigkeit, Anpassung an neue Rahmenbedingungen aber auch Altersarmut müssen wir uns stellen. Nur im Miteinander kann Gemeinschaft gelingen.

Das bedeutet konkret, dass wir

  • generationenübergreifenden Wohnraum bieten müssen,
  • bezahlbaren Wohnraum für Senioren, Alleinstehende und Alleinerziehende ermöglichen durch Anreize für Investoren und Wettbewerbsausschreibungen,
  • Aktivitäten für Senioren, kulturell und sportlich, weiter ausbauen. Zum Beispiel durch Angebote wie Tanzveranstaltungen. Auch Sportgeräte für jung und alt oder Kurse zum Umgang mit neuen Medien gehören für uns dazu,
  • Lebenslanges Lernen ermöglichen. Hier ist die VHS für uns ein starker Partner.

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben